Ökonomisches Frühlingslied

(frei nach EG)

Im Märzen der Bauer den Traktor anläßt
und spritzet sein Ackerland emsig und fest.
Kein Räuplein, kein Kräutlein dies Gift überlebt,
den Vöglein im Wald gar das Mäglein sich hebt.

Im Sommer der Bauer die Säcklein entleert
und dünget die Früchte, von denen man zehrt.
Er weiß, wie man dünget ja aus dem Effeff
von Bayer, von Hoechst und von BASF.

Im Herbst dankt der Bauer der Tiermedizin,
die Milch wird nicht sauer vor Penicillin.
Die Schweine sind fettarm und lang wie noch nie,
zum Ruhm und zur Ehre der Tierpharmazie.

Im Winter der Bauer sein Scheckbüchlein nimmt,
mit Weib und Kind den Mercedes erklimmt,
er fährt in die Kreisstadt, er ist ja nicht dumm,
und kauft im Reformhaus, er weiß schon, warum!

Schon lange her gefunden…

Advertisements

Sohnemann…

mein Jüngster…schläft gerade in sein 17. Lebensjahr, denn er hat heute Geburtstag!

Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute!

Heute nachmittag nach der Schule gibts ’ne Torte!

Und was ich an meinen Kindern habe dazu lernen dürfen:

Jeder muß Fehler selbst machen, damit man selbst von ihnen lernen kann.
Tom Blue

Zitat – 17.02.2012

„Jede Lebensphase bietet die Möglichkeit, neu anzufangen. Einmal mehr aufstehen als hinfallen.“

Rita Süßmuth  geb. Kickuth (* 17. Februar 1937 in Wuppertal) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Sie war von 1985 bis 1988 Bundesministerin für Jugend, Familie und Gesundheit (ab 1986 Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit) und von 1988 bis 1998 Präsidentin des Deutschen Bundestages. Nach Eugen Gerstenmaier war sie der am zweitlängsten amtierende Bundestagspräsident. Quelle: wikipedia

Zitat – 15.02.2012

„Wer zuviel in der Vergangenheit rumstochert, kommt nicht in die Zukunft, weil er die Gegenwart nicht meistern kann.“

Boris Becker  (* 22. November 1967 in Leimen; vollständiger Name Boris Franz Becker) ist ein ehemaliger deutscher Tennisspieler und Olympiasieger. Er gewann insgesamt 49 Turniere im Einzel – darunter sechs Grand-Slam-Turniere, davon dreimal das Turnier von Wimbledon – sowie 15 Titel im Doppel. Er führte 12 Wochen die Weltrangliste an und ist bis heute jüngster Wimbledon-Sieger in der Geschichte des Turniers.

Quelle wikipedia

Blödsinn-1: Kevinismus (auch Chantalismus)

GERADE GEFUNDEN (Urheber unbekannt):

Alle mit Ruhrpotterfahrung kennen es in Realität.

Als Kevinismus (auch: Chantalismus) bezeichnet man die krankhafte Unfähigkeit, menschlichem Nachwuchs menschliche Namen zu geben.

Kevinismus führt bei den Erkrankten und vorallem bei deren Nachwuchs zur sozialen Isolation. Die Betroffenen entwickeln eine Psychose gegen gesunde Menschen und verkehren nur mit Personen, die ebenfalls an Kevinismus leiden.

Symptome 
Es gibt verschiedene Symptome, die auf eine Erkrankung an Kevinismus hindeuten:  (mehr …)

Zitat – 29.01.2012

„Natürlich gibt es kein Rezept für den Erfolg. Außer vielleicht die bedingungslose Akzeptanz des Lebens und all dessen, was es bringt.“

Artur Rubinstein

%d Bloggern gefällt das: