Musik: BIG MAYBELLE – I Ain’t Mad At You (Live 1958)

Big Maybelle (eigentlich Maybelle Louise Smith; * 1. Mai 1924 in Jackson, Tennessee; † 23. Januar 1972 in Cleveland, Ohio) war eine vor allem in den1950ern populäre US-amerikanische R&B-Sängerin.

Quelle: wikipedia

Aus dem Film:  Jazz on a Summer’s Day

Aufgenommen auf dem Newport Jazz Festival 1958!

 

UND IMMER WIEDER, damals wie heute: In ihren späteren Jahren verfiel Big Maybelle immer mehr dem Heroin. Sie starb 1972 in einem diabetischen Koma.

2011 wurde sie in die Blues Hall of Fame aufgenommen.

Mehr über Big Maybelle gibt es hier: BLUESZIRKUS

Und sogar Platten gibt es hier bei amazon

Advertisements

Musik: ADANI & WOLF – Where Would I Be

Amsterdam based producers/musicians Adani & Wolf are leading names in Europe and the US, merging contemporary jazz with the European chill and dance scene. Internationally known film makers and labels love selecting tunes from their albums. You can catch them playing live with their ever-changing SoundSystem in Amsterdam, Rio de Janeiro or Ibiza merging existing tunes with their own creations, think Brazilian grooves with steaming 70s Jazzfunk and Afrobeats with contemporary Electrojazz tunes. Quelle: Adani & Wolf

„Where Would I Be“ befindet sich auch auf Cafè del Mar Vol. 11 „Once“

Homepage von Adani & Wolf

Adani & Wolf bei myspace

Adani & Wolf bei amazon

Musik: PRAFUL – Sigh

Praful ist ein Pionier auf dem Gebiet, Jazz, World Music und die unterschiedlichsten Dance Styles zusammenzubringen, einen Eindruck davon vermitteln seine 6 Soloalben.

One Day Deep und Pyramid in Your Backyard war für ihn ein internationaler Erfolg, er schaffte es in den USA unter die ersten 10 der Billboard Charts und landete dort einen Nummer-1-Radiohit.

Er hat Tourneen, Auftritte und Aufnahmen mit vielen Künstlern und DJs aus aller Welt unternommen: mit Peruquois (Australien) und ihrem weiblichen Gesang der Erde, mit Carlos Nakai, Dave Koz, Swati Natekar, [Jiga-Vôo]. Zudem hat er einige der beliebtesten Mantras und CDs des beliebten Mantrasängers Deva Premal komponiert und produziert.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: